Rudolf Breuss Massage    

 

Rudolf Breuss 1899 – 1990 war ein österreichischer Elektromonteur und Heilpraktiker und entwickelte diese Bandscheibenmassage, die sehr gut kombinierbar ist mit der DORN-Methode.    

Die Breuss - Massage ist eine feinfühlige Rückenmassage, die es ermöglichen kann, Blockaden zu lösen. Das dick aufgetragene Johanniskrautöl beeinflusst die Bandscheiben. Se könnendadurch dicker weicher und elastischer, so dass die Wirbel nach dieser Massage viel leichter in ihre ideale Lage gebracht werden können.  Rudolf Breuss nannte den Vorgang "das Wirbelsäulen einrichten". Bei der Behandlung wird auf die Wirbelsäule auch ein dünnes Seidenpapier aufgelegt, die auf der Papieroberfläche entstehenden Falten und Blasen zeigen die Problemzonen sehr deutlich und zeigen dem Therapeuten, wo mögliche Problemzonen zu behandeln sind.

Dieter Dorn Methode

 

Dieter Dorn 1938 – 2011 war ein Landwirt und Sägewerkbetreiberer. Er lernte Vieles aus Büchern und besuchte Kurse. Durch dieses angeeignete Wissen entwickelte er die DORN-Methode, welche er ab ca. 1975 selber anwendete. Dabei handelt es sich um eine manuelle Methode, die Fehlstellungen ausgleichen und Fehlbelastungen der Wirbelsäule und es Beckens korrigieren kann.   Beinlängendifferenzen, die durch eine Fehlstellung entstanden sind, können mit der DORN- Methode positiv beeinflusst werden.  Auch Atmungsprobleme deren Ursache im Bereich der Brustwirbel liegen, können durch die Dorn-Methode positiv beeinflusst werden.

Die DORN-Methode kann idealerweise nach einer Breuss Massage durch geführt werden.  Beide Methoden sowohl die Breuss Massage als auch die DORN-Methode sind von der Wissenschaft nicht anerkannt, da der wissenschaftliche Beleg der Wirksamkeit fehlt. Die Erfahrung zeigt, dass bei vielen Patienten mit der Kombination dieser zwei Behandlungsmethoden eine positive Wirkung erzeugt werden konnte.