Was ist Autogenes Training?

Autogenes Training (AT) stammt aus dem Griechischen und heisst soviel wie aus dem Selbst entstehen. Dies basiert auf der Lehre von Prof. H.J. Schultz (1884 – 1970).
Er fand heraus, dass es möglich ist, mittels konzentrativ gelenkter Vorstellung, verbunden mit entsprechenden suggestiven Befehlen, den Körper über eine stufenweise Entspannung in eine Tiefenentspannung zu bringen.

Heute ist das Autogene Training eine weit verbreitete, wissenschaftlich messbare Technik und höchst effektive Methode, um Stress und psychosomatische Störungen abzubauen.

Durch die bewusste Aufmerksamkeit auf den eigenen Körper entsteht ein Gefühl tiefer Ruhe und der gesamte Organismus kann sich entspannen. Die Menschen leben heutzutage oft mehr in Spannungszuständen als gesund ist. Deshalb tut man sich und seiner Umwelt mit dem praktizieren des Autogenen Trainings viel Gutes. Lernen Sie Psychohygiene bzw. auf Ihre Gedanken zu achten und betreiben aktive Gesundheitsvorsorge indem Sie einen Gegenpol zu der Spannung im Alltag schaffen. Übernehmen Sie Mitverantwortung für Ihre körperliche und seelische Verfassung. Erhöhen Sie Ihr Wohlbefinden und die Lebensfreude.